Faszination Handwerk e.V. | Reinste Handarbeit: Vom Feintäschner über Goldschmiede bis hin zum Schreiner
15211
single,single-post,postid-15211,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-8.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.9.2,vc_responsive

Reinste Handarbeit: Vom Feintäschner über Goldschmiede bis hin zum Schreiner

09 Jan Reinste Handarbeit: Vom Feintäschner über Goldschmiede bis hin zum Schreiner

Lichtmessmarkt vom Verein Faszination Handwerk wieder in Holzkirchen

Safire gepaart mit Süßwasserperlen oder Granat kombiniert mit Perlmutt – so außergewöhnlich, aber nicht minder traditionell im Design und in der Verarbeitung ist der Trachtenschmuck von Ute Schmidt aus Burghausen. Erstmals zeigt die Goldschmiedin ihre Werke, zu denen auch Ringe, Ketten und Ohrschmuck gehören, beim Lichtmessmarkt des Vereins Faszination Handwerk. Veranstaltungsort dieses traditionellen Handwerkermarktes ist zum zweiten Mal der historische Oberbräu-Festsaal in Holzkirchen. Von Freitag bis Sonntag, 3. bis 5. Februar 2017, lassen sich über 25 Handwerker aus ganz Bayern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Dazu gehören unter anderen eine Klöpplerin, ein Schuhmacher, Drechsler, Uhrmacher, Feintäschner, eine Porzellanmalerin, Modistin und Dirndlschneiderin sowie Gemälde- und Buchrestauratoren. Erstmals sind in Holzkirchen eine Handschuhmacherin, ein Schreiner und eine Werkstatt für Holzspielzeug dabei.

Der Lichtmessmarkt ist am Freitag von 12 bis 17 Uhr, am Samstag und Sonntag von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre haben kostenlosen Zutritt.

Über den Verein:

Der Verein Faszination Handwerk wurde 2002 gegründet und hat die Förderung und Erhaltung althergebrachter Handwerkstechniken zum Ziel. Zwei Mal im Jahr veranstaltet der Verein traditionelle Handwerkermärkte, deren Termine sich an alten bayerischen Festtagen zu Beginn (Lichtmess) und zum Ende eines Jahres (Leonhardi) orientieren.